Grabstellen zur Erdbestattung:

Sowohl die Ruhezeiten als auch die Art der Grabstellen sind von Friedhof zu Friedhof unterschiedlich. Das Friedhofspersonal sowie wir als Bestatter können Sie bei der Auswahl der richtigen Grabstelle beraten. Grundsätzlich unterscheidet man zwischen Reihen- und Wahlgräbern.

Individuelle Gräber

Reihengrab

Ein Reihengrab ist grundsätzlich ein Einzelgrab, das nach Ablauf der Ruhezeit nicht verlängert werden kann. Es ist daher nicht möglich, eine weitere Bestattung in diesem Grab vorzunehmen. Auch kann die Grablage nicht ausgewählt werden, da die Lage von Reihengräbern von den Friedhofsträgern festgelegt ist. Der Grabnutzungsberechtigte verpflichtet sich, auf dem Grab ein Grabmal errichten zu lassen und das Grab für die Dauer der Ruhezeit zu Pflegen oder die Grabpflege durch einen Gärtner zu veranlassen.  

 

Wahlgrab

Das Nutzungsrecht an einem Wahlgrab kann nach Ablauf der Ruhefrist verlängert werden. Auch ist es möglich, in einem Wahlgrab eine Tieferlegung vorzunehmen, sodass zwei Särge übereinander beigesetzt werden können. Die Lage eines Wahlgrabes ist innerhalb des Friedhofs wählbar. Ebenso besteht die Möglichkeit ein zweistelliges Wahlgrab zu erwerben, sodass bis zu vier Erdbestattungen möglich sind. Es ist möglich, dass neben Erdbestattungen auch Urnenbeisetzungen in einem Erdbestattungswahlgrab vorgenommen werden können. Der Grabnutzungsberechtigte ist auch hier für die Errichtung eines Grabmals sowie für die Grabpflege verantwortlich.

Die hier bezeichneten Gräber bieten die Möglichkeit der individuellen Gestaltung. Das heißt sowohl das Grabmal alsauch die Bepflanzung der Grabstelle kann so gestaltet werden, dass ein Ort der Erinnerung entsteht, der zu den Verstorbenen passt, die dort ihre letzte Ruhestelle gefunden haben.

 

Pflegefreie Gräber auch für Erdbestattung

Auch in unserer Region befindet sich die Bestattungskultur derzeit im Wandel. Familien leben räumlich oft weit auseinander, sodass die Grabpflege durch Familienangehörige nicht mehr gewährleistet werden kann. Es gibt schon seit längerem die Möglichkeit der Beisetzung von Urnen in pflegefreien Gräbern. Für Verstorbene, die sich zu Lebzeiten gegen eine Feuerbestattung ausgesprochen haben, gibt es auf vielen Friedhöfen mittlerweile auch Rasengräber für Erdbestattungen.

 

Erdbestattugsrasengrab   

Ein Erdbestattungsrasengrab kann als Einzelgrabstätte oder als Doppelgrab in Form einer Tiefgrabstätte gewählt werden. Das Anlegen und die Pflege der Rasenfläche wird vom Friedhofspersonal übernommen. Um das Errichten eines Grabmals müssen sich die Angehörigen kümmern.

Datenschutzeinstellungen

Datenschutzeinstellungen

Wir setzen Cookies erst, wenn Sie dem zugestimmt haben. Ihre Cookies helfen uns, Ihre Wünsche besser zu verstehen und unser Angebot für Sie zu optimieren. Vielen Dank!

Ich akzeptiere alle Cookies Nur essenzielle Cookies akzeptieren Individuelle Datenschutzeinstellungen

Datenschutzeinstellungen

Hier finden Sie eine Übersicht und Informationen zu allen verwendeten Cookies. Sie können Ihre Einwilligung zu ganzen Kategorien geben oder nur bestimmte Cookies auswählen. Alle Cookies werden anonymisiert.

Zurück | Nur essenzielle Cookies akzeptieren

Essenzielle Cookies (1)

Essenzielle Cookies ermöglichen die vollumfängliche Nutzung der Website.

Cookie-Informationen anzeigen

Externe Medien (3)

Inhalte von Video- und Social Media-Plattformen werden standardmäßig blockiert. Wenn Cookies von externen Medien akzeptiert werden, bedarf der Zugriff auf diese Inhalte keiner weiteren Zustimmung mehr.

Cookie-Informationen anzeigen